User Image
Company Logo
zurück zur Übersicht

Erasmus+: “Can Do Empowerment”

Internationaler Erfahrungsaustausch zu Empowerment und Antidiskriminierung: Publikationen und Workshop

Personen, die sich im interkulturellen und antidiskriminatorischen Bereich, in der Unterstützung von Flüchtlingen oder in der Arbeit mit anderen Randgruppen engagieren, sind oftmals stark gefordert; gerade in einem gesellschaftspolitischen Kontext, in dem Debatten sehr polarisiert geführt werden, aktuell vor allem hinsichtlich den Themen Migration und Flucht.

Mit dieser Thematik beschäftigt sich „Can Do Empowerment“, ein dreijähriges Erasmus+ Projekt (2014-2017) mit Partnerorganisationen aus Deutschland, Großbritannien, Österreich, den Niederlanden, Spanien und Südafrika. Im Zentrum stand der Austausch von Ansätzen, Konzepten und Methoden zum Thema Empowerment und Antidiskriminierung in der Bildungsarbeit. Weitere Informationen finden Sie hier.

Nun gibt es Neuigkeiten aus dem Projekt zu berichten. Einerseits wurden zwei Publikationen fertiggestellt, andererseits findet im Mai 2017 ein internationaler Workshop in Österreich statt.

 

PUBLIKATIONEN: Trainingshandbuch und persönliche Zugänge

Im Rahmen des Projekts wurden zwei Publikationen erstellt: TrainerInnen und weitere an den Themen Empowerment und Antidiskriminierung Interessierte erhalten hier interessante Handreichungen für ihre konkrete Arbeit in dem Feld, u.a. für die Bildungsarbeit.

Im Handbuch „Actions on Empowerment! A practitioner’s guide for supporting social change“ wurden die theoretischen und methodisch-didaktischen Zugängen zu den Themen Empowerment und Antidiskriminierung aus den verschiedenen Projektländern gesammelt. Es enthält eine große Menge an Übungen und Aktivitäten.

In dem Buch „Stimmen“ haben die LeserInnen die Möglichkeit sowohl persönliche Geschichten von Personen kennen zu lernen, die Diskriminierung ausgesetzt sind, als auch von Personen, die versuchen, Diskriminierung zu bekämpfen, indem sie sich für Empowerment einsetzen.

Downloads siehe Infobox rechts.

 

WORKSHOP: Erfahrungsaustausch mit internationalen PraktikerInnen

Interessierte erhielten in einem Workshop die Möglichkeit mit ZEBRA MitarbeiterInnen und ProjekpartnerInnen aus den Niederlanden und Großbritannien ihre jeweiligen Zugänge und Ansätze zum Thema Empowerment und Antidiskriminierung zu diskutieren. Der Workshop fand von 8.-9. Mai 2017 in Kooperation mit dem Bundesinstitut für Erwachsenenbildung (bifeb) statt.

Einen Bericht zum Workshop finden Sie hier: Bericht

The Can Do Empowerment programme has been funded through the European Commission (Programme Erasmus+) with the support of their German National Agency. This publication reflects the views only of the authors. As such the Commission cannot be held responsible for the content.

WORKSHOP

Wann: 8. – 9. Mai 2017

Wo: Bundesinstitut für Erwachsenenbildung (bifeb)

Kosten: keine Teilnahmegebühren, gefördert durch Erasmus+

Weitere Informationen zum Workshop und Anmeldemöglichkeit:
www.bifeb.at/programm/termine...

Der Workshop ist bei der Weiterbildungsakademie Österreich (wba) mit 0,5 ECTS akkreditiert. https://wba.or.at/

Das Handbuch „Actions on Empowerment! A practitioner’s guide for supporting social change“ liegt in einer englischen Ausgabe vor.

Manual

Das Buch „Stimmen. Persönliche Geschichten von Social Change Agents zu Empowerment und Bekämpfung von Diskriminierung“ steht neben Deutsch auch in einer englischen, holländischen und spanischen Übersetzung zur Verfügung.

Book - Deutsch

ZEBRA - Interkulturelles Beratungs- und Therapiezentrum
Granatengasse 4/3. Stock
8020 Graz

Tel.: 0316/83 56 30
Fax: 0316/83 56 30 -50
Mail: office@zebra.or.at

Social Media Facebook